Login

Aktionswoche Suchtmittelprävention


Das Thema „Suchtmittelprävention“ steht im Mittelpunkt der nächsten Aktionstage vom 12.11.2018 bis 16.11.2018. Eine Suchtproblematik ist für Betroffene und deren soziales Umfeld nicht immer sofort festzustellen. Inhaltlich möchten wir deshalb mit verschiedenen Informationsveranstaltungen, Vorträgen und Beratungsangeboten für dieses Thema sensibilisieren. Wir werden Möglichkeiten der Früherkennung aufzeigen und notwendige Therapiemaßnahmen vorstellen. Eine Woche lang steht dieses Thema im Fokus unserer Aufmerksamkeit – für weitere Informationen melden Sie sich gerne im B-Vital.

 
 
 

Info

Bitte melden Sie sich mit Ihrer Mitarbeiterkennung über die Login-Funktion oben auf der Seite an, damit Sie sich für Veranstaltung dieser Aktionswoche registrieren können.

Infostand in der Kantine


Als Auftakt unserer Aktionswoche „Suchtmittelprävention“ bieten wir Ihnen einen Informationsstand, den Sie am Montag, 12.11.2018 zwischen 12:00 Uhr und 14:00 Uhr in der Kantine finden. Sie bekommen einen ersten Einblick in die unterschiedlichen Themengebiete. Neben Informationsbroschüren zu den Themen Alkohol, Tabak und Medien können Sie mithilfe einer Rauschbrille praktisch erfahren, wie stark Ihr Reaktionsvermögen durch Alkohol eingeschränkt wird.

 Termin: Montag, 12.11.2018 (12:00–14:00 Uhr)

 
 
 

Vortrag für Führungskräfte

"Suchtprävention als Führungsaufgabe"


Frau Naß vom Fürstenberg Institut wird sich am Montag, 12.11.2018 um 18:00 Uhr dem Thema „Suchtprävention als Führungsaufgabe“ zuwenden. Suchtprobleme sind in unserer Gesellschaft in allen Schichten und Altersgruppen vorzufinden. Bei Suchtproblemen im Unternehmen kommt den Führungskräften eine zentrale Bedeutung zu. Im Umgang mit abhängigkeitsgefährdeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind Vorgesetzte ganz besonders in der Wahrnehmung ihrer Führungsverantwortung gefordert. Neben einem Überblick über Möglichkeiten der Suchtprävention im Unternehmen wird im Vortrag von Frau Naß beispielhaft aufgezeigt, wie  Führungskräfte in unterschiedlichen Situationen mit suchtauffälligen Mitarbeitern umgehen können, damit es zu konstruktiven Lösungen kommt.

 

 

Suchtprävention als Führungsaufgabe
 
 
 

Infoveranstaltung

"Endlich Nichtraucher"


Was macht das „Aufhören“ tatsächlich schwierig und welche Strategien gibt es für einen erfolgreichen Rauchstopp? Bei dieser Infoveranstaltung werden Strategien und Wege erklärt, die ein konsequentes Nichtrauchen für jeden ermöglichen. Viele Raucher verfügen über eine hohe Motivation mit dem Rauchen aufzuhören, ihnen fehlt es allerdings an geeigneten Strategien und dem Glauben an Erfolg. Am Mittwoch, 14.11.2018 um 17:00 Uhr wird der Referent der „Nichtraucherwerkstatt“ in seinem Vortrag Strategien vorstellen, wie der Rauchstopp relativ stressfrei zu bewältigen ist. Der Referent motiviert, sich dem Thema „endlich Nichtraucher“ zu stellen und möglichst zeitnah mit dem Vorhaben zu beginnen.

Zigarette
 
 
 

Vortrag

 "Mediale Sucht und Medienerziehung"


Der exzessive Gebrauch von sozialen Medien sowie die immer stärkere Digitalisierung von Themen und das vermehrte Auftreten von Cybermobbing sind heutzutage oft Thema in den Familien. Am Donnerstag, den 15.11.2018, um 17:00 Uhr möchte Herr Heinz, Projektleiter beim Spieleratgeber-NRW, in seinem Vortrag für dieses Thema sensibilisieren. Schwerpunkt wird nicht nur der Wandel der Medienwelt sein, der sich in kurzer Zeit vollzogen hat,  sondern auch der Übergang von Medienfaszination hin zum exzessiven Gebrauch oder auch Mediensucht. Dabei stehen folgende Fragen im Mittelpunkt: Welche Merkmale deuten auf eine krankhafte Störung hin? Welche Möglichkeiten zur Prävention und Intervention gibt es? Außerdem bekommen Sie die Möglichkeit, Ihren eigenen Umgang mit Medien zu reflektieren.